Fasching 2019

Traditionell bildete die Fahrt mit dem Faschingsbähnle den Auftakt zur närrischen Zeit bei uns in der

Hörmannschule. Vorbei an ein paar winkenden Mauerstettner Bürgern ging es wieder auf Rundfahrt kreuz und quer durchs Dorf. An den vielen lachenden Gesichtern der Kinder konnte man ablesen, dass die Fahrt richtig Spaß machte.

 

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien durften die Kinder maskiert in die Schule kommen. Auch heuer gab es wieder zahlreiche fantasievolle Kostüme bei Groß und Klein zu bewundern.

Im Lehrerkollegium tummelten sich heuer neben Hexen, Indianern, Bauarbeitern und Klebestiften auffallend viele Tiere.

Wir starteten wieder mit einer Polonaise durch die Gänge des Schulhauses, bei der nach und nach alle Klassen abgeholt wurden. In der Aula erfreuten uns die Aerobic-Gruppe und die Minigarde mit ihren tollen Auftritten. Ein herzlicher Dank geht an Silke Hufstadt, die unsere Nachwuchstänzerinnen begleitete und für den richtigen Sound sorgte. Natürlich durften die „fleißigen Bienchen“ erst nach einigen Zugaben die Bühne verlassen. Anschließend schwangen Schulkinder und Lehrerinnen bei verschiedenen lustigen Liedern noch das Tanzbein. Am Ende der Feier ließen sich alle Schulkinder einen feinen Amerikaner schmecken, der netterweise vom Elternbeirat spendiert wurde. Vielen Dank dafür!

 

Schließlich verabschiedeten wir uns in die wohlverdienten Faschingsferien.

Unser Kurs in 1. Hilfe

Am 28. Januar 2019 kam Frau Barale mit ihrer Kollegin Lisa von der Bergwacht in unsere Klasse. Im Fach HSU lernten wir, die Kinder der Klasse 4b, etwas über die erste Hilfe. Am Anfang gaben uns die beiden Frauen einige Informationen über die Bergwacht. Danach zeigten sie uns Fotos von den Übungen und Lehrgängen der Bergwacht. Schließlich erklärten sie uns, wie man einen Notruf absetzt, nämlich mit der Notrufnummer 112 und den fünf W-Fragen. Auch das SOS-Alarmsignal von einem Berg mit Hilfe einer Taschenlampe erfuhren wir. Jetzt ging´s in die verdiente Pause.

Hinterher durften wir uns gegenseitig Verbände anlegen, am Kopf und an der Hand. Auch einen Pflasterverband an der Fingerspitze gab es. Wir übten die stabile Seitenlage und den Einsatz der Wärmedecke. Gegen Ende stellten wir noch eine Notsituation nach, bei der wir Kinder helfen und unser neues Wissen anwenden durften. Ganz zum Schluss besichtigten wir noch das Bergwachtauto, bevor wir

uns von Frau Barale und ihrer Kollegin verabschiedeten und die Klassensprecher noch ein kleines Geschenk überreichten.

Es war ein toller und sehr interessanter Vormittag!

Die Kinder der Klasse 4b

Lorenz Schmidt beim Vorlesewettbewerb 2019

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder am Vorlesewettbewerb des Rotary Clubs für

Viertklässler. Lorenz Schmidt hatte sich in der schulinternen 1. Runde unter zahlreichen Konkurrenten durchgesetzt und wurde Schulsieger der Hörmannschule.

Somit durfte er an der 2. Runde, die Anfang Januar in der Stadtbücherei Neugablonz ausgetragen wurde, teilnehmen. Dort traf er auf 10 weitere Schulsieger aus verschiedenen Kaufbeurer und Ostallgäuer Schulen. Die 11 Viertklässler stellten sich einer fachkundigen Jury und wurden nach Aussprache und Richtigkeit, Betonung und Lebendigkeit, Lesetempo sowie Lautstärke des Vortrags bewertet.

Jedes Mädchen und jeder Junge musste drei Minuten aus dem Buch „Der tätowierte Hund“ von Paul Maar vorlesen. Lorenz gelang ein sehr guter Vortrag, den Sieg musste er allerdings der Vertreterin der Grundschule Pforzen überlassen. Alle Teilnehmer durften eine Ausgabe des „Tätowierten Hundes“ und einen Büchergutschein mit nach Hause nehmen.

Wir gratulieren Lorenz von Herzen zu seiner tollen Leistung!!

Info zum Schulausfall an manchen Schulen im südlichen Landkreis Ostallgäu:

Das Landratsamt Ostallgäu hat auf seiner Homepage unter "Aktuelles" Hinweise zum aktuellen Stand eingerichtet. 

Im Moment ist unsere Schule nicht betroffen, der Unterricht findet planmäßig statt!!!

 

Hier die Seite, unter der sich Eltern und Interessierte informieren können: 

 

www.landratsamt-ostallgäu.de

 

Adventsfeiern in der Aula

Jeden Montag im Advent trafen wir uns in der Aula, um miteinander zu singen und uns ein wenig zu besinnen, worauf es an Weihnachten eigentlich ankommt. Dabei begleitete uns in der diesjährigen Vorlesegeschichte ein kleiner Esel, der sich auf den mühsamen Weg nach Bethlehem macht. Am Ende wird er für all seinen Mut und seinen Glauben belohnt, denn er erfährt, dass der neue König auch die Kleinsten seiner Geschöpfe liebt.

Den letzten Schultag dieses Kalenderjahres gestalteten die einzelnen Klassen mit eingeübten Gedichten, Liedern, Plakatvorstellungen und Tänzen wieder einmal sehr abwechslungsreich. Ganz zum Schluss sangen wir noch gemeinsam einige bekannte Weihnachtslieder, bevor wir uns in die wohlverdienten

Ferien verabschiedeten.

Winterwanderung

Eine inzwischen sehr lieb gewonnene Tradition ist unsere Winterwanderung in der letzten Schulwoche vor Weihnachten. Gut gelaunt machte sich die gesamte Schülerschar mit ihren Lehrerinnen einmal mehr auf den Weg in den Reutwald. Auch das heuer so gar nicht „weihnachtliche“ und zudem ziemlich windige Wetter konnte uns die Freude an diesem Schulvormittag an der frischen Luft nicht verderben. Im Wald angekommen, ließen die Kinder nach der Brotzeitpause ihrer Kreativität freien Lauf und bauten in Kleingruppen mit großer Begeisterung Verstecke und Lager, die sie schließlich stolz präsentierten. Gut gelaunt traten wir den Rückweg zur Schule an, wo uns Frau Pethke mit ihrem Team vom Elternbeirat bereits mit köstlichem Punsch und feinen Lebkuchen überraschte und somit einen schönen Abschluss unseres kleinen Ausflugs bescherte. Herzlichen Dank dafür!

Der Nikolaus war da

Am Donnerstag, 6.Dezember 2018 bekamen die Schüler und Schülerinnen der ersten Klasse während des Unterrichts überraschend Besuch: der Heilige Nikolaus kam zu uns. Nachdem die Kinder ihn mit einem Lied begrüßt hatten, las er aus seinem goldenen Buch vor. So wusste er, dass so manches noch nicht so gut klappt und noch besser werden muss. Aber die Engel berichteten auch viel Gutes, so dass er sehr zufrieden war. Jeder erhielt ein köstliches Klausenmännchen, und freudig verabschiedeten sich die Kinder mit einem weiteren Lied. Vielen Dank, lieber Nikolaus! Hoffentlich kommst du im nächsten Jahr wieder zu uns!

                                                                                                                                              Heidi Reglin

Humedica

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich unsere Schule an der Weihnachtspäckchen-Aktion der 

internationalen Hilfsorganisation humedica aus Kaufbeuren. Die "Geschenke mit Herz" gehen an bedürftige Kinder aus verschiedenen Ländern und werden dort direkt von Mitarbeitern und Aktionshelfern dorthin gebracht, wo die Not am größten ist. An unserer Schule wurden etliche solcher Weihnachtspäckchen liebevoll gepackt!

Allen Spendern ein herzliches Dankeschön! 

Martinsfeier 2018

Unser diesjähriges Martinsfest fand am Freitag, 9. November statt. Auch heuer feierten Schule und Kindergärten gemeinsam. 

So starteten viele Kinder mit ihren herrlich leuchtenden Laternen am Feuerwehrhaus Mauerstetten in Richtung Schulhof. Die Viertklässler inszenierten wie jedes Jahr das Martinsspiel gekonnt und voller Freude. Auch die Musikanten der Jugendkapelle unterstützten unsere Feier wieder mit wunderschöner Blasmusik. Nachdem Pfarrer Kreuzer die Martinsgänslein gesegnet hatte, durfte sich jedes Kind bei den Lehrerinnen ein Gänslein abholen und sofort verspeisen. In der Aula bot der Elternbeirat der Schule außerdem Punsch, Glühwein und Wienerle an. So fand die Martinsfeier einen gemütlichen Ausklang.

Herzlichen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Spende der VR Bank

Freuen durfte sich unsere Schule über eine Spende der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu in Höhe von

1500 €. Das Geld wird für die Ausstattung der Klassenzimmer mit Beamer, Laptop und Dokumenten-

kamera verwendet, was einen geringeren Papierverbrauch und vielfältige Erleichterungen im  Unterrichts-alltag mit sich bringt. Somit ist auch die von der Regierung erwünschte Digitalisierung an Schulen in Mauerstetten bereits auf dem besten Weg.

Herzlichen Dank an die VR Bank für die großzügige Unterstützung!

Bundesweiter Vorlesetag am 16.11.2018

Diesen VORLESETAG nahmen wir wie schon die Jahre zuvor zum Anlass, um auch in unseren Klassenzimmern vorlesen zu lassen. Das Büchereiteam stellte netterweise die kompetenten

Vorleserinnen Johanna Harder und Gabi Maier zur Verfügung, die für die jeweiligen Altersgruppen interessante und spannende Literatur ausgewählt hatten. Die ca. 30-minütige Vorlesezeit in den Klassen wurde so zum echten Erlebnis für unsere Schulkinder. So begaben sich beispielsweise die Viertklässler auf die Spur des „Meisterdiebs“ und lauschten dem vorgetragenen Abenteuer sehr aufmerksam.

Herzlichen Dank dem Büchereiteam für die Organisation dieser Aktion!!

Mathematik zum Anfassen

Mitte November besuchten unsere Dritt- und Viertklässler die Wanderausstellung

"Mathematik zum Anfassen" im Gablonzer Haus. Diese wurde umgesetzt und betreut durch Schüler der Gustav-Leutelt-Schule Neugablonz. Die Ausstellung wollte eine neue Tür zur Mathematik öffnen und stellte den Besuchern interaktive Exponate zur Verfügung.

Die Kinder legten Puzzles, bauten Brücken, zerbrachen sich den Kopf bei Knobelspielen, schauten einem Kugelwettrennen zu oder standen in einer Riesenseifenhaut.

So erlebten sie ganz direkt und unmittelbar mathematische Phänomene und hatten dabei einen Riesenspaß.

Ostallgäuer Mathematikmeisterschaft 2018

Bei der Ostallgäuer Mathematik-Meisterschaft, die der Landkreis jedes Jahr für alle Viertklässler ausrichtet, wurde unsere Hörmann-Schule heuer von 

Sophie Schöner und Tobias Illinger 

vertreten.

Sie hatten sich in der 1. Runde auf Schulebene durchgesetzt und die gestellten Knobelaufgaben aus verschiedenen Bereichen der Mathematik am besten gelöst. Somit waren sie für die Endrunde am 13.11.2018 im Schulhaus Ebenhofen qualifiziert. 

Dort schlugen sie sich unter 42 Teilnehmern aus 21 Ostallgäuer Schulen äußerst tapfer. Auch wenn es für die beiden für keinen der ganz vorderen Plätze gereicht hat, unsere zwei klugen Köpfe können stolz auf sich sein! 

Herzlichen Glückwunsch!!

Ein Rundgang durch die Geschichte Schwabens

Gemeinsamer Ausflug ins Bauernhofmuseum Illerbeuren

 

Am 26. September 2018 ging es wieder einmal auf große Fahrt. Die ganze Schule machte sich mit 3 Bussen auf den Weg nach Illerbeuren ins älteste Freilichtmuseum Bayerns. In verschiedenen interessanten Führungen beschäftigten wir uns mit dem Alltag der Menschen in den vergangenen Jahrhunderten. So backten wir beispielsweise eigenes Brot, bauten das Modell eines Fachwerkhauses, durften Kinderspiele von früher ausprobieren oder warfen einen Blick in historische Gebäude. 

Der Ausflug war für alle Kinder ein schönes und interessantes Erlebnis, das bleibende Eindrücke hinterlassen hat.

Einige Drittklässler haben hier ihre Eindrücke zusammengefasst:

Endlich geht´s los!...Am 11. September war es soweit! Der 1. Schultag für unsere neuen Erstklässler! Die 24 ABC-Schützen wurden zu Beginn dieses besonderen Tages in der Aula von der gesamten Schulfamilie freudig empfangen.Erwartungsvoll saßen sie auf den Bänken vor ihren Eltern, Verwandten und den anderen Schulkindern, um dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ zu lauschen. Dies war schon ein kleiner Eindruck dessen, was in der nächsten Zeit so auf unsere Neuankömmlinge zukommen würde. Rektorin Ute Meub begrüßte "die Kleinsten" in unserer Schulgemeinschaft herzlich. Natürlich erklang auch unser Schullied zu diesem besonderen Anlass und löste die Spannung beim einen oder anderen ABC-Schützen vielleicht schon ein bisschen..Schließlich marschierten die Erstklässler mit ihrer Lehrerin Frau Reglin in ihr Klassenzimmer, wo endlich das Rätsel gelöst wurde, was sich in der Schultüte so alles Tolles befand.Währenddessen wurden Eltern und Großeltern vom Elternbeirat mit Kaffee und Butterbrezen gut versorgt. Eltern der 1. Klasse, die ihre Kinder für die Mittagsbetreuung oder verlängerte Mittagsbetreuung angemeldet hatten, wurden im orangen Mittagsbetreuungsraum bei Kaffee und einigen Snacks über die Betreuungszeiten und Abläufe in der Mittagsbetreuung informiert.Nun wünschen wir unseren Erstklässlern, dass sie sich so richtig wohl fühlen bei uns und natürlich ganz viel Freude am Lernen!

Unsere Projektwoche „Obacht Heimat“

 

Die Projektwoche vom 14. bis 18.5.2018 war eine schöne Woche für die Kinder.

 

Am Montag und Mittwoch hatten die Lehrerinnen Ausflüge geplant. Die Klassen 3a und 3b waren am Montag auf dem Bauernhof und die Klassen 2a und 2b im Reutwald. Am Mittwoch ging es für die

Klassen 1a und 1b zum Bauernhof und für die 4. Klasse in den Reutwald. Die Klasse 3a wanderte zum Imker.

 

Am Dienstag kamen viele Menschen aus München (vom Landesverband für Heimatpflege), die sich gut mit

Heimat auskennen, an unsere Schule. Sie malten und bastelten mit uns Kindern. Alle hatten viel Spaß dabei.

 

Außerdem gab es Arbeitsgruppen rund um das Schulhaus. Da wurde gereimt und gesungen. Die Kinder

lernten viel und sahen, wie Steinholz, Mauerstetten, Hausen und Frankenried früher ausgesehen haben, z.B. dass die Schule früher dort war wo heute das Rathaus steht.

 

Das Schulfest am Donnerstag bildete den Abschluss der Projektwoche. Da die Kinder auch Tänze vorführten, war es für die Erwachsenen besonders schön.

 

 

                                                                                                                               Lilly Thoma, Kl. 2a

 

Hier einige Stimmen von Schülern zur Projektwoche:

 

Diese Woche hatten wir eine Projektwoche zum Thema „Heimat“. Es gab viele verschiedene spannende Workshops. Am Montag waren wir auf dem Bauernhof der Familie Merz in Hausen. Das ist der beste Bauernhof, auf dem ich je war. Da war nämlich ein Trampolin, das in den Boden eingebaut ist. Es war eine wunderschöne Woche.                                                                                                            Ciano Kuhlich

Mir hat der Ausflug zum Bauernhof am besten gefallen, weil wir da auf einem alten Auto herumklettern durften. Wir haben da Polizei und Gangster gespielt.                                                                Leon Staffen

Die Projektwoche war richtig cool. Wir hatten kaum Hausaufgaben und wir waren auf dem Bauernhof, bei der Annette Merz. Am nächsten Tag durften wir unter verschiedenen Workshops wählen. Ich war bei „Mei Gwand isch mei Heimat“ dabei und wir haben T-shirts bemalt. Das Schulfest war auch sehr schön und ich hatte vor lauter Aufregung Kopfweh. Wir haben nämlich eine Modenschau mit unseren selbst gestalteten T-Shirts veranstaltet.                                                                                                        Vroni Königsberger

Besonders gut gefallen hat mir, dass der Herr Stitzl von der Blasmusik da war und uns die Instrumente vorgestellt hat. Ich durfte mit meiner Posaune vorspielen und die Kinder konnten die Blasinstrumente auch ausprobieren. Ich fand auch cool, dass wir auf den Bauernhof gegangen sind und dort die Kühe melken durften.                                                                                                                                 Lorenz Schmidt

 

Ich fand das Thema „Heimat“ sehr schön. Wir sind zu einem Bauernhof gelaufen und haben dort einen „Milchtest“ gemacht. Wir probierten Milch aus zwei verschiedenen Bechern und mussten raten, welches die gekaufte Milch und welches die Milch vom Bauernhof war. Die Milch vom Bauernhof hat besser geschmeckt. Auch das Schulfest war sehr sehr schön, weil wir erfahren haben, was die anderen Kindern in ihren Workshops gemacht haben.                                                                                          Tobias Illinger

 

Am Montag der Projektwoche sind wir zum Bauernhof der Familie Merz in Hausen gewandert. Frau Merz hat uns freundlich empfangen und wir durften die Kühe füttern und melken. Wir konnten auch zu den Kälbchen rein und sie streicheln. Dann durften wir raten, welches die gekaufte Milch ist und welches die vom Bauernhof. Zuletzt sprangen wir auf dem Trampolin und kletterten auf das kaputte Auto.
                                                                                                                                  Franziska Kriehebauer

 

Es war cool, dass am Schulfest fast alle in Tracht gekommen sind. Nach den Vorführungen durften wir noch draußen herumspringen. Am Montag auf dem Bauernhof durfte ich auf dem Traktor mitfahren und Futter für die Kühe holen.                                                                                                Lennart Eichinger

 

Am Schulfest hat mir das Tanzen gut gefallen und dass es etwas zu essen und zu trinken gab. Schön war auch, dass wir den „Fröhlichen Kreis“ getanzt haben. Am Dienstag war ich beim Workshop „Meine Heimat früher und heute“. Das war interessant und wir haben viele Bilder ausgestellt.                         Nico Martin

 

Die Projektwoche hat mir sehr gefallen. Am schönsten war es bei den Kühen und ihren Babys. Die Kälbchen waren so klein und so süß und sie haben sogar an meiner Hand und an meinen Fingern geknabbert.                                                                                                                            Rihanna Schildt

 

Wir waren am Montag auf dem Bauernhof und hatten so viel Spaß. Am Dienstag waren alle Kinder in verschiedene Gruppen eingeteilt. Wir haben getanzt und gelacht und viel Neues erfahren. Am Donnerstag war Vorstellung und wir haben unseren Eltern vorgeführt, was wir alles gemacht haben. Die ganze Woche war schön.                                                                                                                        Estera Naporowska

 

 Für großes Engagement und Unterstützung unseres Projektes möchten wir uns von Herzen bedanken bei:

  • Herrn und Frau Merz, deren Bauernhof wir besuchen durften
  • Herrn Bartels, der uns durch den Reutwald führte
  • Katharina Häusler und Bernd Drewinger vom Trachtenverein D´Wertachtaler Kaufbeuren für die Einübung der Tänze
  • Herrn Filser, der uns ermöglichte seine Bienenstöcke zu besuchen
  • Birgit Bergmann und Melanie Strnad, die mit den Kindern sangen
  • Frau Fuchs und Thomas Stitzl von der Blasmusik Mauerstetten für das Vorstellen der Instrumente
  • Frau Bihler, die den Kindern Mundarttexte vortrug
  • Herrn Pfarrer Kreuzer für Kirchturmführungen
  • Erich Wahl für die Vorstellung der Orgel und als Überraschung das Einstudieren unseres Schulliedes mit alten Orgelpfeifen
  • dem Elternbeirat für die Organisation "drumherum"; hier besonders Frau Pethke, die die Fäden in der Hand und jederzeit den Überblick (be)hielt

Nur im Zusammenspiel vieler helfenden Hände konnte dieses wunderschöne Projekt ermöglicht werden!!!