1. Schultag im Schuljahr 2020/21

Aus gegebenem Anlass gestaltete sich der 1. Schultag an unserer Hörmannschule in diesem Jahr etwas anders.

Bei herrlichem Wetter trafen sich die ABC - Schützen mit ihren Eltern um 10 Uhr im Pausenhof. Dort wurden sie von allen Schulkindern und Lehrkräften mit bunten Fähnchen herzlich empfangen. Nach einer Begrüßung durch den neuen Schulleiter (nun wissen wir endlich auch, was in Herrn Zimmermanns erstem Schulranzen so alles Platz gefunden hatte..) sowie Bürgermeister Armin Holderried erfolgte der spannende Moment der Klassenzuweisung der Kinder. Die Klassenleiterinnen Frau Brosche und Frau Reglin nahmen unsere Kleinsten gleich unter ihre Fittiche und marschierten gemeinsam in die neuen Klassenzimmer, wo die erste „richtige“ Schulstunde stattfand. Die Eltern durften ihre Kinder noch kurz dorthin begleiten. Natürlich wurde auch endlich das Geheimnis gelüftet, was in den toll gestalteten Schultüten steckte...

Der erste Schultag endete schließlich um 11:25 Uhr.

 

Statt des Schulanfangsgottesdienstes in der Kirche veranstalteten wir zusammen mit Stefan Eulenstein am zweiten Schultag eine kleine Segnungsfeier im Freien. Wieder spielte das Wetter mit, sodass unsere ABC - Schützen ihre „Schulkarriere“ mit einem Segen beginnen konnten.

 

Wir freuen uns über die neuen Mitglieder in unserer Schulgemeinschaft und wünschen den Kleinen immer viel Freude am Lernen. Uns bleibt zu hoffen, dass wir ein möglichst stressarmes Schuljahr in ruhigen Bahnen und bei bester Gesundheit aller erleben dürfen. 

 

Sportwettbewerbe 2019

 

Kreismeisterschaft Leichtathletik

Die diesjährigen Kreismeisterschaften der Grundschulen fanden heuer am 03. Juli 2019 bei bestem

Leichtathletikwetter in Marktoberdorf statt. Unser Team aus Dritt- und Viertklässlern war wieder einmal voll motiviert und erzielte hervorragende Leistungen, so dass es für einen tollen 3. Platz reichte. Gewinner wurde wie im letzten Jahr die Grundschule Pforzen vor der Mannschaft aus Germaringen, die (wie schon so oft...) nur einen winzigen Punkt besser war als wir..

Für unsere Schule am Start waren: Katharina Paul, Laura Kriehebauer, Lena Weißenberger, Hanna Ruhland, Julian Bönisch, Milo Reglin, Julius Herb, Johannes Nieberle (aus den 3. Klassen), Carlotta Saveur, Valentina Sindel, Lisa Schmid, Rinesa Imeri, Omid Sadeghi, Basti Barale, Lennart Eichinger, Simon Kees (aus den 4. Klassen).

 

Kreismeisterschaft Fußball

Am 18. Juli 2019 trat unser Schulteam mit zehn Jungs und zwei Mädchen, von denen eins bei jedem Spiel immer auf dem Platz stehen musste, unter insgesamt 15 Mannschaften aus dem gesamten Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren auf der Sportanlage in Bidingen an. In den Vorrundenspielen verkauften sich die von Trainer Ben Schmidt bestens eingestellten, hoch motivierten Fußballerinnen und Fußballer deutlich unter Wert und belegten in der Gruppe den 4. Platz. Dies bedeutete, dass es für unser Team letztlich um die Plätze 10 - 12 im Turnier ging. Am Ende nicht mehr ganz so konzentriert konnten die Jungs und Mädels nicht mehr an ihre guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen, und so fuhren wir schließlich mit dem Pokal für den 12. Platz nach Hause. Sieger, und damit zum wiederholten Male Ausrichter des Turniers im nächsten Jahr, wurde die Mannschaft aus Thalhofen.

Im Schulteam aus den 3. und 4. Klassen mit dabei waren: Bastian Barale, Leon Brandhuber, Lennart

Eichinger, Tobias Illinger, Simon Kees, Jannes Kleingeist, Kevin Neu, Omid Sadaghi, Lorenz Schmidt, Markus Stadtmüller und unsere zwei Mädels Darja Schneider und Katharina Paul.

 

Herzlichen Dank an den SVM, der uns gewohnt zuverlässig mit dem tollen Trainer- und Betreuerteam

Ben Schmidt, Christian Kees und Max Merkel sowie der Nutzung des SVM-Busses hervorragend unterstützte.

 

Ein großes Kompliment an alle Sportlerinnen und Sportler, die unsere Schule auch in diesem Jahr wieder mit ihrem tollen Einsatz bei den Sportwettbewerben sehr erfolgreich vertraten!

Erfolgreich bei den Bundesjugendspielen

Bei der Siegerehrung der diesjährigen Bundesjugendspiele durften jeweils die Klassenbesten ihre Ehrenurkunden auf der Bühne in Empfang nehmen.

Abschied von Herrn Becker

Kaum zu glauben, aber am 28. März 2019 war es nun doch so weit. Unser „guter Geist des Computerraumes“, Herr Becker, nahm seinen 90. Geburtstag zum Anlass, um der Schulgemeinschaft „Auf Wiedersehen“ zu sagen. 

Fast 20 lange Jahre stand er uns stets hilfreich zur Seite, wenn es um Technik und Computer in unserem Schulhaus ging. In den wöchentlichen Förderstunden aller Klassen war er immer anwesend und wusste für jedes Problem eine Lösung, wenn mal wieder ein verzweifelter Ruf „Herr Becker, das geht nicht!“ durch den Computerraum schallte. Bei unzähligen Veranstaltungen sorgte er mit seiner eigenen Anlage, die er nach seinem Ausscheiden nun netterweise der Schule überlässt, stets für den richtigen Ton. Bis ins hohe Alter scheute er sich auch nicht, den Beamer aus dem Computerraum eigenhändig von der Decke abzumontieren, um ihn in der Aula aufzustellen. 

In einer kleinen Feierstunde in der Aula würdigte die gesamte Schulgemeinschaft Herrn Beckers Verdienste und feierte gleichzeitig seinen runden Geburtstag. Auch zwei „Ehemalige“, Rektorin Juliane Währinger und Kollegin Johanna Harder, ließen es sich nicht nehmen, an der Zusammenkunft teilzunehmen. Herr und Frau Becker lauschten verschiedenen Liedern der Kinder und des Lehrerkollegiums sowie den Worten von Rektorin Ute Meub, die sich auch im Namen von Bürgermeister Armin Holderried und der Elternbeirats-vorsitzenden Nancy Pethke, die leider beide verhindert waren, für die so lange, unermüdliche Unterstützung in den oben bereits genannten Bereichen herzlich bedankte. Wir hoffen, dass die

Beckers Freude an der Kutschfahrt haben werden, die vom Kollegium als Geschenkgutschein überreicht wurde. Die Schulkinder bedankten sich mit Abschiedsversen und einem gemeinsam gestalteten Erinnerungsbüchlein, in welchem gute Wünsche von jedem Einzelnen gesammelt wurden. Den Geschenktisch schmückten schließlich noch Blumen, ein Geschenkkorb, ein feiner Geburtstagskuchen und

eine Kerze. Unser Schullied bildete traditionell den Abschluss der gelungenen Feier.

 

Wir wünschen Ihnen, Herr Becker, noch viele gesunde und glückliche Jahre, die Sie mit Ihrer lieben

Frau in vollen Zügen genießen können. Und falls Sie Sehnsucht nach der Schule haben, sind Sie natürlich jederzeit herzlich willkommen!

Winterwanderung

Eine inzwischen sehr lieb gewonnene Tradition ist unsere Winterwanderung in der letzten Schulwoche vor Weihnachten. Gut gelaunt machte sich die gesamte Schülerschar mit ihren Lehrerinnen einmal mehr auf den Weg in den Reutwald. Auch das heuer so gar nicht „weihnachtliche“ und zudem ziemlich windige Wetter konnte uns die Freude an diesem Schulvormittag an der frischen Luft nicht verderben. Im Wald angekommen, ließen die Kinder nach der Brotzeitpause ihrer Kreativität freien Lauf und bauten in Kleingruppen mit großer Begeisterung Verstecke und Lager, die sie schließlich stolz präsentierten. Gut gelaunt traten wir den Rückweg zur Schule an, wo uns Frau Pethke mit ihrem Team vom Elternbeirat bereits mit köstlichem Punsch und feinen Lebkuchen überraschte und somit einen schönen Abschluss unseres kleinen Ausflugs bescherte. Herzlichen Dank dafür!

Mathematik zum Anfassen

Mitte November besuchten unsere Dritt- und Viertklässler die Wanderausstellung

"Mathematik zum Anfassen" im Gablonzer Haus. Diese wurde umgesetzt und betreut durch Schüler der Gustav-Leutelt-Schule Neugablonz. Die Ausstellung wollte eine neue Tür zur Mathematik öffnen und stellte den Besuchern interaktive Exponate zur Verfügung.

Die Kinder legten Puzzles, bauten Brücken, zerbrachen sich den Kopf bei Knobelspielen, schauten einem Kugelwettrennen zu oder standen in einer Riesenseifenhaut.

So erlebten sie ganz direkt und unmittelbar mathematische Phänomene und hatten dabei einen Riesenspaß.

Ein Rundgang durch die Geschichte Schwabens

Gemeinsamer Ausflug ins Bauernhofmuseum Illerbeuren

 

Am 26. September 2018 ging es wieder einmal auf große Fahrt. Die ganze Schule machte sich mit 3 Bussen auf den Weg nach Illerbeuren ins älteste Freilichtmuseum Bayerns. In verschiedenen interessanten Führungen beschäftigten wir uns mit dem Alltag der Menschen in den vergangenen Jahrhunderten. So backten wir beispielsweise eigenes Brot, bauten das Modell eines Fachwerkhauses, durften Kinderspiele von früher ausprobieren oder warfen einen Blick in historische Gebäude. 

Der Ausflug war für alle Kinder ein schönes und interessantes Erlebnis, das bleibende Eindrücke hinterlassen hat.

Einige Drittklässler haben hier ihre Eindrücke zusammengefasst:

Endlich geht´s los!...Am 11. September war es soweit! Der 1. Schultag für unsere neuen Erstklässler! Die 24 ABC-Schützen wurden zu Beginn dieses besonderen Tages in der Aula von der gesamten Schulfamilie freudig empfangen.Erwartungsvoll saßen sie auf den Bänken vor ihren Eltern, Verwandten und den anderen Schulkindern, um dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ zu lauschen. Dies war schon ein kleiner Eindruck dessen, was in der nächsten Zeit so auf unsere Neuankömmlinge zukommen würde. Rektorin Ute Meub begrüßte "die Kleinsten" in unserer Schulgemeinschaft herzlich. Natürlich erklang auch unser Schullied zu diesem besonderen Anlass und löste die Spannung beim einen oder anderen ABC-Schützen vielleicht schon ein bisschen..Schließlich marschierten die Erstklässler mit ihrer Lehrerin Frau Reglin in ihr Klassenzimmer, wo endlich das Rätsel gelöst wurde, was sich in der Schultüte so alles Tolles befand.Währenddessen wurden Eltern und Großeltern vom Elternbeirat mit Kaffee und Butterbrezen gut versorgt. Eltern der 1. Klasse, die ihre Kinder für die Mittagsbetreuung oder verlängerte Mittagsbetreuung angemeldet hatten, wurden im orangen Mittagsbetreuungsraum bei Kaffee und einigen Snacks über die Betreuungszeiten und Abläufe in der Mittagsbetreuung informiert.Nun wünschen wir unseren Erstklässlern, dass sie sich so richtig wohl fühlen bei uns und natürlich ganz viel Freude am Lernen!